Zahnersatz

In unserer Praxis kooperieren wir mit einem zuverlässigen und technisch bestens ausgerüsteten Zahntechnik-Labor. Passgenaue und schnelle Arbeit sind dabei ebenso selbstverständlich wie die Verwendung hochwertiger Metalllegierungen. Gerne lassen sich spezielle Absprachen mit dem Zahntechniker auch vor Ort treffen. Ebenfalls lässt sich Zahnersatz im Ausland fertigen. Bei dieser kostengünstigen Variante erhalten Sie eine Zertifizierung. Sprechen Sie uns an.

Bei der Planung des Zahnersatzes richten wir uns ganz nach Ihren Vorstellungen. In unserem Programm finden sich Teleskopprothesen, Inlays, Kronen, Veneers (aus Keramik, Metall, Platamik) und Brücken, die sich mit dem bloßen Auge nicht natürlichen Zahn unterscheiden lassen.

GALVANOTECHNIK

Galvanotechnik steht für höchste Präzision bei abnehmbarem Zahnersatz. Wir arbeiten hier im Mikrometerbereich und gleichen Spannungen sorgfältig aus.

Natürlich gewachsene Zähne sind durch sehr feine Fasern mit dem Knochen verwachsen. Aus diesem Grund sind sie leicht beweglich und können bei evtl. Fehlbelastungen ausweichen.

Implantate hingegen sind fest und nahezu unbeweglich im Knochen verankert. Das Risiko besteht darin, dass während der Herstellung des Ersatzes Spannungen entstehen können. Auf Dauer bedeutet dies Implantatverlust. Dank der Galvano-Technologie werden Doppelkronen mit der Zahnersatzstruktur im Mund verklebt. Auf diese Weise ist absolute Spannungsfreiheit gewährleistet und die lange Lebensdauer Ihrer Zahnimplantate ist gesichert. Die Herstellung der Kronen erfolgt durch das Aufgalvanisieren einer hauchdünnen Schicht aus purem Gold.

Galvanotechnik GalvanotechnikGalvanotechnik
© Bildreihe Dr. Stauche

FESTSITZENDER ZAHNERSATZ AUF IMPLANTATEN

Neues innovatives Verfahren, Sofortversorgung mit Sofortbelastung bei Gesamtkieferrekonstruktionen – feste Zähne wenige Tage nach Implantat OP.

Die Zahnimplantologie ist ein immer stärker aufkommender Bereich der modernen Zahnheilkunde. Die Implantatsysteme verbesseren sich stetig und werden dadurch leistungsfähiger. In der Regel müssen Zahnimplantate im Oberkiefer bis zu sechs und im Unterkiefer drei Monate ohne Belastung einheilen. Durch spezielle Implantatdesigns und Operationsverfahren können Implantate in bestimmten Fällen sofort nach dem Einsetzen belastet werden.

Festsitzender Zahnersatz auf ImplantatenFestsitzender Zahnersatz auf ImplantatenFestsitzender Zahnersatz auf Implantaten
© 1./2. Bild Dr. Stauche; 3. Bild: © hakan çorbacı @ Fotolia.de

KERAMIK-VENEERS: ÄSTHETIK, DIE GEFÄLLT

Dünne Verblendschalen zur Korrektur von Zahndefekten, Fehlstellungen und Farbanomalien. Minimalinvasive Behandlung – maximales Ergebnis.

Lesen Sie [hier]mehr zu Veneers.

Keramik-Veneers Keramik-Veneers
Keramik-VeneersKeramik-Veneers
© Dr. Stauche

KERAMIK-INLAYS: biologisch vertrÄglich

Keramik statt Amalgam: optimale Ästhetik, unsichtbarer Zahnersatz.

Lesen Sie hierzu auch [Amalgamsanierung]

Keramik-InlaysKeramik-Inlays
Keramik-InlaysKeramik-Inlays
© Dr. Stauche

ZIRKONOXID HOCHLEISTUNGSKERAMIK: Der Natur auf der Spur

Bei der Zirkonoxis Hochleistungskeramik handelt es sich um modernes Kronen– und Brückenmaterial aus der Weltraumforschung. Das Potenzial ist enorm, denn die verwendete Substanz ist einerseits zart wie Keramik und doch hart wie Stahl, leicht und transluzent. Auf diese Weise entsteht metallfreier Zahnersatz von exzellenter Qualität und Ästhetik. Bislang war dieses innovative Material nur im aufwendigen CAD/CAM Verfahren zu bearbeiten und entsprechend teuer. Heute existieren einfachere Herstellungsmethoden; sie ermöglichen uns, dieses High Tech Material zu deutlich günstigeren Preisen anzubieten, vergleichbar der klassischen Metallkeramik-Krone.

ZirkonoxidZirkonoxidZirkonoxidZirkonoxid

© Dr. Stauche

Zahnersatzreinigung

Eine Anleitung zum Herunterladen und Ausdrucken finden Sie [hier]

  • Zahnersatz herausnehmen
  • eigene Restzähne gründlich putzen, ev. Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürstchen benutzen, Goldkäppchen putzen
  • dann Zahnersatz „schrubben“ (mit Zahnbürste und Zahnpasta)
  • gut abspülen
  • Zahnersatz wieder einsetzen (bzw. trocken aufbewahren)

INFO:

Zahnersatz aus Palladiumlegierungen, kann durch zu langes Liegen in Reinigungslösung ausgelöst und zerstört werden. D.h.der Zahnersatz korrodiert, er rostet!

Ebenso sollte der Zahnersatz nicht mit jeder Zahncreme gebürstet werden, da manche Schleifpartikel enthalten.

Tipp: Falls zu tolerieren, einen Tropfen Spülmittel verwenden und mit der Zahnbürste den Zahnersatz abbürsten. Nach der Reinigung ist der Zahnersatz wieder zu tragen oder trocken aufzubewahren.