Großsachsen ist neben Leutershausen ein Teil der Gemeinde Hirschberg an der Bergstraße. Die beiden einzelnen Ortsteile wurden erst 1975 vereinigt und zu einem einzigen Ort mit rund 9.500 Einwohnern zusammengefasst. Die Strecke von Großsachsen in die Zahnarztpraxis Dr. Claudia Stauche ist schnell bewältigt, und Sie erreichen uns sowohl mit dem Auto als auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Ebenso wie Plankstadt, wo Sie unsere Zahnärztin gerne behandelt, ist auch Großsachsen Teil des Rhein-Neckar-Gebiets.

Bei dem Ort handelt es sich vor allem um eine Wohngemeinde. Ein Großteil der Bewohner pendelt täglich zum Arbeitsplatz, und nur entlang der Eisenbahn und der Autobahn finden sich gewerblich genutzte Gebiete, die vor Ort Arbeitsplätze schaffen.

Die erste Besiedlung in Großsachsen fand bereits im Jahr 500 vor Christus statt, und in römischer Zeit befand sich am Apfelbach ein Landgut. Dessen Ruinen existieren noch heute und bilden als „Villa Rustica“ einen Anziehungspunkt für Besucher aus der Region.

Überhaupt spielt der Apfel in der Geschichte des Ortes Großsachsen eine wichtige Rolle und ist auch Teil des Hirschberger Stadtwappens.

Als Zahnarzt werden wir gelegentlich gefragt, ob Äpfel wirklich als „Zahnbürsten der Natur“ gelten können. Dies ist aus Sicht der Zahnmedizin natürlich nicht der Fall, wenngleich die Säure eines Apfels für gesunde Zähne kein Problem darstellen dürfte. Dennoch ist zu empfehlen, nach dem Genuss von säurehaltigem Obst (zu dem auch Äpfel zählen) eine Stunde zu warten, bevor zur Zahnbürste gegriffen wird.

Neben der regelmäßigen Zahnreinigung in den eigenen vier Wänden können Sie sich in der Zahnarztpraxis Dr. Claudia Stauche ab und zu eine professionelle Zahnreinigung gönnen. Auch die ästhetische Zahnmedizin zählen wir zu unseren Schwerpunkten. Im Einzelnen bedienen wir uns dabei etablierter Methoden, wie der schonenden Behandlung durch Airflow oder auch dem Bleaching.

Ebenso arbeitet die Zahnärztin Dr. Claudia Stauche mit Veneers, mit denen Zahnzwischenräume gefüllt werden können.