Behandlung von Kindern

Einen speziellen Kinderbehandlungstag gibt es bei uns nicht. Die kleinen Patienten sind jederzeit willkommen.

In Zusammenarbeit mit qualifizierten Kieferorthopäden ist Ihr Kind bei uns in besten Händen. In regelmässigen Abständen führen wir zur „Zahnerhaltung“ eine Individualprophylaxe durch, dazu gehören z. B. das Versiegeln und Fluoridieren der Zähne, sowie die Kontrolle der Mundhygiene.

Wir möchten, daß die Kinder angstfrei den Zahnarztbesuch erleben. So behandeln wir mit viel Einfühlungsvermögen. Eine gezielte Begleitung vom Milchgebiß bis zu den bleibenden Zähnen soll für eine stressfreie und optimale Entwicklung sorgen.
Positive Erfahrungen beim Zahnarzt sind wichtig und prägend für die Zukunft.

Kind mit Zahnbürste Kind mit Zahnbürste
© Bild oben links: Fotograf: soupstock @ Fotolia.de
© Bild oben rechts: Fotograf: Sandra Brunsch @ Fotolia.de

Für weiter Infos schauen Sie sich auch einmal [hier]um!

Hier noch einige Infos zu Karies:

Karies entsteht vor allem in den Grübchen und Fissuren der Kauflächen

Karies
Karies © Dr. Stauche

Höcker, Grübchen und Fissuren bilden die Kauflächen eines Zahnes. Diese sind bei den großen und kleinen Backenzähnen besonders ausgeprägt. Beim Zerkleinern der Nahrung werden daher stets weiche Speisereste in der Tiefe des Grübchens eingeklemmt. Bakterien können sich ungehindert einnisten, vermehren und dort die zahnzerstörende Säure produzieren.

Karies
Karies © Dr. Stauche

Grübchen und Fissuren sind versteckte Schmutznischen. So entsteht die erste Karies.

Auch durch sorgfältigste Zahnpflege können Fissuren und Grübchen nicht vollständig gereinigt werden. Eingeklemmte Nahrungsreste werden in der Tiefe der Grübchen von den Borsten einer Zahnbürste nicht erreicht.

Karies
Karies © Dr. Stauche

Hier kann nur der Zahnarzt helfen!

Durch eine Fissurenversiegelung werden Grübchen und Fissuren mit Kunststoff aufgefüllt. Eine Selbstreinigung durch Speichel sowie eine Bürstenreinigung sind nun uneingeschränkt möglich.

Karies
Karies © Dr. Stauche

Vorsorge durch Fissurenversiegelung

Fissurenversiegelung
Fissurenversiegelung © Dr. Stauche

Der Zahnarzt säubert den Zahn mit Bürste und Reinigungspaste, sprüht ihn mit Wasser ab und kontrolliert den Zahnschmelz mit einer spitzen zahnärztlichen Sonde.

Fissurenversiegelung
Fissurenversiegelung © Dr. Stauche

Danach wird der Zahnschmelz der Grübchen mit einer schwachen Säure angerauht, um dem Versiegelungskunststoff genügend Haftmöglichkeit zu vermitteln.

Fissurenversiegelung
Fissurenversiegelung © Dr. Stauche

Die Kaufläche wird noch einmal kräftig mit Wasserabgesprüht und dann absolut trocken geblasen. Der dünnfließende Kunststoff kann jetzt eingebracht werden. Durch den dichten Verschluß der Grübchen und Fissuren kommen selbst beginnende kariöse Prozesse zum Stillstand.

Fissurenversiegelung
Fissurenversiegelung © Dr. Stauche
Fissurenversiegelung
Fissurenversiegelung © Dr. Stauche

Die Fissurenversiegelung stellt somit einen wirksamen Schutz gegen die Kauflächenkaries dar. Zur Ergänzung oder Ausbesserung sollte möglichst eine halbjährige Kontrolle eingehalten werden. Neben regelmäßigem Zähneputzen nach jeder Mahlzeit vervollständigt eine zusätzliche Fluoridierung die Kariesvorsorge.