Mitteilungsblatt Plankstadt, Mai 2000

Vor den Osterferien stand für die Erstklässler die Zahngesundheit auf dem Stundenplan. Im Unterricht lernten die Schüler alles über die Zähne. Viele Zahnlücken wurden gezählt und genauso freudig auch die neuen, zweiten Zähne zur Kenntnis genommen. Vom Kindergarten wussten noch fast alle Kinder, wie wichtig eine richtige Zahnpflege und wie wichtig ein regelmäßiger Zahnarztbesuch zur Vorsorge ist.

© Ev. Kindertagesstätte Plankstadt

Frau Dr. Stauche, Zahnärztin und Mutter eines Erstklässlers, erklärte sich sofort bereit, beide Klassen in die Zahnarztpraxis einzuladen. Zunächst erhielt jßdes Schulkind einen Einladungsbrief. Voller Erwartungen trafen die Erstklässler in der Zahnarztpraxis ein. Das Zahnarztpraxisteam begrüßte die Schulkinder und teilte sie zunächst in mehrere Gruppen ein. In je einem Behandlungszimmer lernten die Schüler die verschiedenen Geräte kennen. Die Angst vor dem Bohrer wich sehr schnell dem Entdeckerdrang, was so alles mit dem Bohrer gemacht werden kann. Die Kinder durften selbst den Bohrer halten und in der Luft natürlich, das sonst so gefürchtete Gerät bedienen. Der Behandlungsstuhl mit seinen vielen Möglichkeiten die Patienten in die verschiedensten Positionen zu bringen war sehr interessant und alle Knöpfe und Hebel wurden ausprobiert. Einige ganz mutige Schüler ließen sich Gebissabdrücke machen und waren anschließend ganz stolz, ihr Gebiss als Modell mit in die Schule bringen zu können. Spannend waren die Aufnahmen mit der Kamera. Wer hat seine Zähne schon im Großformat als Foto? Frau Dr. Stauche und ihr Team hatten begeisterte Erstklässler in der Zahnarztpraxis; von Angst war hier keine Spur. Alle versprachen beim Abschied regelmäßig zu ihrem Zahnarzt zu gehen und dafür zu sorgen, dass der Zahnarzt möglichst keinen Bohrer benutzen muss. H. Engelhardt-Geiß, Rektorin

 

„Wir waren beim Zahnarzt“
Lerngang der zukünftigen Schulanfänger des evangelischen Kindergartens im Jahr 2000

Am Freitag, 05.05.2000, gingen die Vorschulkinder unseres Kindergartens in die Zahnarztpraxis von Zahnärztin Frau Dr. Claudia Stauche. Gegen 8.10 Uhr bei herrlichem Sonnenschein machten wir uns auf den Weg. Dort angekommen, wurden wir an der Rezeption vom Zahnarztpraxisteam begrüßt und bildeten schließlich drei kleine Gruppen, die in den drei folgenden Bereichen ausführlich informiert wurden:

  1. 1. Zahngesundheit, Zahnarztstuhl
  2. 2. Zahnabdrücke
  3. 3. Kamera
© Ev. Kindertagesstätte Plankstadt

Zuerst hatten die Kinder die Möglichkeit sich auf einen Zahnarztstuhl zu setzen. Die verschiedenen Instrumente/Geräte wurden ihnen erklärt, z.B. das Wasserabsaugen, Wasserbecher füllen, dem Bohrer auch einmal bei der Arbeit zusehen und nicht zu vergessen: die „Spritze“, die ja eigentlich doch nicht so wehtut! An einem Plexiglatimodell wurde den Kindern veranschaulicht, wie man richtig seine Zähne pflegt.
Im Anschluss daran zeigte man uns, wie ein Zahnabdruck ange­fertigt wurde.
Das „Highlight“ des Vormittags war das Fotografieren der Zähne, das durch eine spezielle Zahnkamera geschah. Nach einem interessanten Vormittag verabschiedeten wir uns vom Zahnarztpraxisteam und bekamen zu guter Letzt noch ein kleines Geschenk,
Voll bepackt machten wir uns gegen 10.30 Uhr auf den Weg zurück in den Kindergarten. B. Graupner

 

© 2015 Zahnarztpraxis Dr. Claudia M. Stauche

Social Media Links:          

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen